Studium

Suche


Der Nachweis von Arabisch-Kenntnissen ist für eine Zulassung erforderlich  (in der Regel im Umfang von mind. 30 ECTS).

Bei Fragen kontaktieren Sie bitte den Studiengangskoordinator, Dr. Jörn Thielmann.

Türkischkenntnisse ermöglichen NICHT MEHR den Zugang zu unserem MA Nahoststudien.

 

Aufbau nach der neuen Studienordnung (ab WS 2014/2015)

  • Einführendes Pflichtmodul „Raum und Region“ (mit 2 Vorlesungen) = 10 ECTS
  • Module im Umfang von 20 ECTS-Punkten im gewählten Schwerpunktbereich (Sprache und Literatur; Religion und Kultur; Orientalisches Christentum; Politikwissenschaft; Wirtschaftswissenschaft oder Kulturgeographie)
  • Module im Umfang von 30 ECTS-Punkten aus dem gewählten oder einem anderen Schwerpunktbereich
  • möglicher Wahlbereich (Wahlmodul aus dem Angebot der gesamten Universität nach Maßgabe des Faches = 10 ECTS-Punkte, Praktikum nach Maßgabe des Faches = 10 ECTS-Punkte)
  • zwei Wahlmodule aus dem Bereich „transregionale Themen“ und Methoden = 20 ECTS-Punkte
  • zwei Kolloquien (Bayerisches Orientkolloquium & Forschungskolloquium) = 10 ECTS-Punkte
  • Masterarbeit im gewählten Schwerpunktbereich = 30 ECTS-Punkte

 

Aufbau nach der alten Studienordnung

  • Einführendes Pflichtmodul „Raum und Region“ = 10 ECTS
  • Kernmodule im gewählten Schwerpunktbereich (Sprache und Literatur; Religion und Kultur; Orientalisches Christentum; Politikwissenschaft; Wirtschaftswissenschaft oder Kulturgeographie) = 20 ECTS-Punkte
  • drei Wahlmodule aus dem gesamten Lehrangebot des Studiengangs = 30 ECTS-Punkte
  • zwei Wahlmodule aus dem Bereich „transregionale Themen“ und Methoden = 20 ECTS-Punkte
  • zwei Kolloquien (Bayerisches Orientkolloquium & Forschungskolloquium) = 10 ECTS-Punkte
  • Masterarbeit = 30 ECTS-Punkte

 

Studiengangsstruktur

  • Abschluss: Master of Arts - Studiengang: Nahoststudien (Middle Eastern Studies) - Prüfungsordnungsversion: 2010
  • Eine Übersicht der Schwerpunkte des Studiengangs sowie der jeweiligen Kern- und Wahlmodule finden Sie unter mein campus.                            → Login - Startseite - Studiengangsstrukturen - Abschluss: Master of Arts (61) - Studiengang: Nahoststudien (Middle Eastern Studies) (653)
  • Bitte achten Sie darauf, dass auf den ausgestellten Scheinen die jeweilige 5-stellige Prüfungsnummer angegeben werden muss. Sie finden diese ebenfalls in der oben genannten Übersicht der Studiengangsstruktur. Die alleinige Angabe der NOS-Nummer ist nicht ausreichend und kann in der Bearbeitung zu Schwierigkeiten mit dem Prüfungsamt führen.

 

Kompetenzen

  • Kenntnisse über die Gesellschaften des Nahen Ostens und ihre globalen Verflechtungen – vertieft in der jeweiligen fachlichen Spezialisierung
  • theoretisch-konzeptionelle Auseinandersetzung mit Fragen der Regionalforschung (area studies)
  • grundlegende Kompetenzen im Bereich der Wissensorganisation und -vermittlung
  • Anwendung von Theorien und Methoden der beteiligten Disziplinen auf konkrete Forschungs­gegenstände
  • Fähigkeit, kulturelle Praktiken und Ausdrucks­formen historisch und geographisch zu verorten und in vergleichender Perspektive zu analysieren

 

Berufsfelder

Der MA Nahoststudien (Middle Eastern Studies) eröffnet Berufsfelder, die sprach- und kulturspezifische Kenntnisse und kulturanalytische Kompetenzen verlangen:

  • Politik- und Wirtschaftsberatung
  • Entwicklungszusammenarbeit
  • internationale Organisationen
  • Migrations- und Integrationspolitiken
  • Kulturarbeit und Verlags­wesen
  • politische Bildung

 

Weitere Informationen zum Studium erteilen:

Dr. Jörn Thielmann, Erlanger Zentrum für Islam und Recht in Europa EZIRE

Tel. ++49 - (0) 9131 - 85 22239 (Sekr. Frau Cheliotis -26398)

joern.thielmann[at]fau.de

 

oder:

Lehrstuhl für Orientalische Philologie

Spezielle Studienberatung für Fragen, die die Orientalistik betreffen:
studienberatung.orientalistik@uni-erlangen.de